Welche Konsequenzen hat ein Ehebruch für Ihre langjährige Ehe?

Ein Ehebruch ist eine der stärksten Belastungsproben für die Liebe. Die Ursachen für den Fehltritt sind so verschieden, wie die Paare, die diese schwierige Situation durchleben. Deshalb gibt es keine pauschale Antwort auf die Frage, ob Ihre Ehe einen Ehebruch überstehen kann oder daran zerbricht. Die Situation lädt Sie jedoch ein, Ihre Ehe und die Liebe genauer zu hinterfragen.

Die Herausforderungen in der Ehe

Wenn Sie Ihre Ehe schon seit vielen Jahren führen, haben Sie und Ihr Partner oder Ihre Partnerin schon viele Höhen und Tiefen durchlebt, Veränderungen überstanden und schwierige Situationen gemeinsam gemeistert. Die Ehe wächst an diesen Herausforderungen genauso wie an den glücklichen Momenten, die sie erlebt haben und an allem, was Sie sich gemeinsam aufgebaut haben.
Dennoch begegnet Ihre Ehe auch den Tücken des Alltags, die sie schwächen können. So kann es innerhalb einer langjährigen Ehe dazu kommen, dass sich eine Routine einschleicht, die Sie als langweilig oder einengend empfinden. Auch Ihre Kommunikation kann sich verändern oder einschlafen. Das führt möglicherweise dazu, dass Sie sich unverstanden, einsam oder sogar in manchen Situationen gedemütigt fühlen. Während Sie älter werden, reift Ihre Persönlichkeit. Ihr Körper, bestimmte Einstellungen und Erwartungen verändern sich. Das sind normale Prozesse, die das Leben mit sich bringt. Ebenso haben berufliche Veränderungen, persönliche Veränderungswünsche, die vom Partner nicht mitgetragen werden oder die Tatsache, dass Ihre Kinder irgendwann das Elternhaus verlassen einen Einfluss auf Sie und Ihre Ehe.

Welche Ursachen führen zum Ehebruch?

Alle Veränderungen in Ihrem Leben, aber auch die Dinge, die sich ungewollt nicht verändern, können zu Missverständnissen, Unzufriedenheit und gefühlter Einsamkeit führen. So können Sie in Ihrer langjährigen Ehe das Bedürfnis entwickeln, aus der Situation auszubrechen. Dabei muss es gar nicht zu einem bewusst gesuchten oder sich spontan ergebenden Seitensprung kommen. Es wäre auch möglich, dass Sie sich von einem Mitmenschen, mit dem Sie auf der Arbeit oder in der Freizeit häufiger in Kontakt stehen, mehr respektiert und verstanden fühlen als in Ihrer Ehe. Dann entstehen Gefühle oder eine tiefere Verbundenheit, die zu einem Seitensprung oder zu einer länger andauernden Affäre führen können.

Was hält Sie in Ihrer Ehe?

Ein Ehebruch muss nicht zwangsläufig das Ende Ihrer Ehe bedeuten. Jedoch lässt sich darin erkennen, dass etwas in der Ehe nicht stimmt und reflektiert werden sollte. Machen Sie sich Gedanken darüber, was Ihnen Ihre Ehe bedeutet und ob die Liebe noch da ist oder einer gelebten Gewohnheit gewichen ist. Seien Sie schonungslos ehrlich zu sich selbst und fragen Sie sich auch, welchen Einfluss die Angst vor der Einsamkeit oder finanzielle Gründe auf den Bestand Ihrer Ehe haben.

Lohnt sich die Rettung der Ehe?

Machen Sie sich selbst bewusst, was Sie fühlen und kommunizieren Sie offen und ehrliche mit Ihrem Partner über Probleme und Bedürfnisse. So werden Sie feststellen, ob die Liebe noch da ist und Sie Ihren Weg weiterhin gemeinsam gehen wollen. Ein Ehebruch ist allerdings auch ein Vertrauensbruch. Werden Sie sich daher klar, ob Sie Ihrem Ehepartner noch oder wieder vertrauen können.

Der Ehebruch als Chance für die Liebe

Natürlich ist ein Ehebruch immer schmerzhaft, doch er rüttelt auch wach. Ihnen wird bewusst, dass Sie eine Kreuzung in Ihrem Leben erreicht haben, an der Sie sich entscheiden, in welche Richtung Sie weitergehen möchten. Wenn Sie sich für den Weg Ihrer Liebe in der Ehe entscheiden, erhalten Sie die Chance, wieder intensiver mit Ihrem Partner zu leben, auf Bedürfnisse einzugehen und die Liebe wieder zu spüren. Sie können gemeinsam Dinge verändern und verbessern. Wenn Sie jedoch feststellen, dass die Liebe erloschen ist, erhalten Sie die Möglichkeit einen Abschluss zu finden, sich neu zu orientieren und möglicherweise mit einer neuen Liebe wieder aufzublühen.

 

Mehr…

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche