Partnersuche – Weshalb hier so viel geschummelt wird

Angebissener Apfel sieht im Spiegel unversehrt aus

Um ein Date mit dem Traumpartner zu erhaschen, werden gerne Angaben gemacht, die so nicht stimmen. Vor allem auf Online-Plattformen lässt es sich dank der Anonymität, bei der Partnersuche lügen, bis sich die Balken biegen.

Das Abziehen einiger Jahre vom eigentlichen Alter ist dabei noch die harmlose Variante. Die Gründe für das Täuschen sind genau wie die Unwahrheiten vielfältig.

Beliebte Unwahrheiten bei der Partnersuche

– Falsche Altersangabe

– Einen aktiveren Lebensstil vortäuschen

– Beim Gewicht schummeln

Für ein Date beim Alter lügen

Ein Single hat es ab einem gewissen Alter scheinbar etwas schwerer bei der Partnersuche. Datingbörsen verlangen in der Regel eine Vorauswahl, bei der eine Altersgrenze für den potenziellen Partner bestimmt werden soll. Wer die 30 oder 40 geknackt hat, sich aber jünger fühlt, ist eher dazu geneigt, hier zu schummeln. Ein paar Jahre sollten doch der grossen Liebe nicht im Weg stehen. Eine falsche Altersangabe ist allerdings nicht sonderlich hilfreich, denn die Mogelpackung fliegt auf Dauer auf. Lassen Sie sich aber nicht gleich abschrecken, wenn Ihr Date mit dem Alter nicht ganz ehrlich war und Sie dennoch starkes Interesse an der Person haben. Notorisches Lügen ist allerdings kritisch zu betrachten.

Sport als Hobby im Namen der Liebe

Heutzutage wird auf das Treiben von Sport und auf eine gesunde Ernährung mehr wert gelegt. Deshalb geben Singles nicht selten vor, besonders aktiv zu sein und sich gesund zu ernähren, obwohl sie ihre Freizeit gern mit Chips auf der Couch verbringen und täglich Fastfood geniessen. Radfahren, Schwimmen, Joggen oder der regelmässige Gang ins Fitnessstudio zählen zu den häufigen Angaben unter den Hobbys. Die Informationen müssen keineswegs eine Lüge sein. Bei Zweifeln können Sie genau nachhaken, um Ungereimtheiten zu erkennen. Wenn Sie auf Partnersuche sind, seien Sie nicht zu streng und machen Sie sich klar, was Ihnen wirklich wichtig ist.

Als Single die Kinder verschweigen

Eine etwas schwerwiegendere Lüge ist das Mogeln beim Familienstand. Das Verschweigen von Kindern kann zu einem ersten Date führen, kommt aber beim Auffliegen gar nicht gut an. Kinderlos lässt sich die Partnersuche irrtümlich einfacher gestalten. Das Mogeln in diesem Bereich kann den Traumpartner schnell zur Abkehr bringen, deshalb sollten Sie eventuellen Nachwuchs auch als Single nicht verschweigen.

Wie kann ich Lügen enttarnen?

Wenn Sie bei Ihrem Date unsicher sind, ob es sich bei dem Gesagten um die Wahrheit handelt, ist Nachhaken angesagt. Gehen Sie näher auf das Thema ein. Wenn die Information nicht stimmt, wird es früher oder später zu widersprüchlichen Aussagen kommen. Ungereimtheiten sind ein Zeichen für eine Schummelei.

Warum schummeln Singles bei der Partnersuche?

Die Wahrheit klingt manchmal nicht so schön. Ein sportlich aktiver Mensch, der seit kurzem Single ist, wirkt attraktiver als ein Couchpotatoe, der einige Pfunde zu viel auf die Waage bringt und schon seit etlichen Jahren auf Partnersuche ist. Bei kleinen Schummeleien kann ruhig ein Auge zugedrückt werden. Heftige Lügen sollten Sie aber keineswegs einfach dulden. Lassen Sie einen Dialog zu, um die Gründe für das Vorgehen zu erfahren.

Was ist bei der Partnersuche erlaubt?

Beim Familienstand und Alter sollte nicht gelogen werden. Das Verschweigen von Kindern ist nicht zielführend und als dreiste Täuschung einzustufen. Auch die Altersangabe ist besser wahrheitsgemäss zu tätigen. Wird der Schwindel gleich zugegeben, ist dies positiv anzusehen. Beim Gewicht sind ein paar Kilo weniger nicht schwerwiegend, bei massiven Unterschieden ist das erste Date eine Offenbarung.

Bei regen Interesse an der Person ist abzuwägen, ob über die Schummeleien hinweggesehen werden kann.

Bildnachweis: iStock-1173792525

Finden Sie Singles in Ihrer Nähe

Ich bin
Ich suche